Spiel mal wieder!

  • Magst du das Ästhetische der Kampfkünste?
  • Willst du dein Auftreten vielfältiger gestalten?
  • Gefällt es dir, dich spielerisch zu bewegen – mal ruhig und mal energetisch?

Dann ist Kung Fu genau das richtige für dich.

Die jahrhundertealte Bewegungslehre hat Jetzt weniger mit Kampf, mehr mit Begegnungskunst zu tun: Begegnung mit deinen Potenzialen, mit deinen verschiedenen Ausdrucksformen und mit deiner Kraft. Wer Kung Fu betreibt, rückt näher an sich ran, lernt sich besser kennen und erweitert sein Spektrum. Davon bin ich als Quan Dao Kung Fu Lehrerin absolut überzeugt.

Kung Fu to go ist kein reines Sport-Angebot.

Meine Art, Kung Fu zu unterrichten, ist bewusst untraditionell.

Ich bin zudem Theaterpädagogin und Clownin und bringe meine ganze Person mit in meinen Unterricht ein. Bei mir lernst Quan Dao Kung Fu und vieles mehr.

Ich nutze die tänzerischen Bewegungsabläufe der Tiere, aus dem Quan Dao und mache mal kleine Sprech-Übungen mit ihnen oder improvisierte Schauspielereien.

Donnerstag 18:30-20Uhr

im Breitenweg 13 (nähe Hauptbahnhof Bremen)

Schnupper einfach mal rein!
Schreib mir und ich sage dir, wann du kommen kannst:
deborah@quandao.de 

Du brauchst keinerlei Vorkenntnisse.

Lediglich zwei Dinge solltest du mitbringen: Offenheit Neuem gegenüber und Spaß an der Bewegung.

Nur Mut – die Bewegungsabläufe sind leicht zu erlernen. Das Ziel ist nicht Perfektion, sondern dein gutes Gefühl und eine neue Performance. Ach ja, wer Wettkampf wünscht, ist bei mir falsch: Ich unterrichte mit Herz und Humor. Was hier zählt, sind Wertschätzung und Miteinander – darauf achte ich sehr.

Was ist Quan Dao Kung Fu?

Quan Dao heißt “Weg der Quelle”. Kung Fu lässt sich mit “fähiger Mensch” bzw. “harte Arbeit über ein lange Zeit” übersetzen. Die Quelle steht für den Fluss des Lebens. Im Quan Dao Kung Fu werden Kopf, Herz und Bauch in das Training einbezogen. Die Bewegungsarbeit dient der Entwicklung von Achtsamkeit, Bewegung- und Wandlungsfähigkeit (hier der Link zu www.quandao.de).

Quan Dao Kung Fu ist eine Kampf-und Bewegungskunst, die in Berlin 1984 gegründet wurdevon Meister Teck Cheng Neo (Wurzeln liegen im Shaolin Kung Fu, Tai Chi ).

Hier unten findest du 3 der Bewegungsformen, die „sieben Tiere“, die der Quan Dao Kung Fu Meister, Micheal Schmidt,  entwickelt hat.

Der Kranich

Der Blick geht aufs Ganze, Du lässt Dich tragen und bist unter Freunden. Deine weiten schwungvollen Bewegungen haben einen eigenen Rhythmus gefunden, der im Einklang mit den anderen steht. Der Kranich lehrt uns, zwischen den vielen Himmelsrichtungen nicht das Gleichgewicht zu verlieren.

Der Bär

Gelassen näherst du dich deinem Ziel. Du merkst den Boden unter Deinen Füßen und Deinen massigen Körper darüber. Nur wenn es Deinem Wunsch entspricht, packst Du schwungvoll zu. Nur wenn es von Nöten ist, veränderst Du Deine Geschwindigkeit. Der Bär schöpft seine Kraft aus dem Herzen und weiß, wie er kräftig zuschlagen kann.

Der Drache

Da wo Du stehst, wird genau der richtige Platz sein. Das, was Du tust, ist zielstrebig und in Sekundenschnelle strategisch durchdacht. Der Drache mit seinen selbstbewussten Bewegungen ist Sinnbild für die Verbindung von Intuition und Geist. Verbindest Du Dich mit dem Drachen, kann Dich keiner mehr aufhalten.